Praevention fuer Helfer

 

im Rettungsdienst, Feuerwehr, Polizei, Notfallseelsorge etc-
körperliche und seelische Gesundheit im Beruf und Ehrenamt

Menschen in helfenden Berufen und Ehrenämtern sind in der Lage, gut mit ungewöhnlichen Ereignissen umzugehen und anderen dabei hilfreich zur Seite zu stehen. Doch auch Einsatzkräfte gelangen manchmal an die Grenze ihrer persönlichen Bewältigungsmechanismen, oftmals begleitet von Zweifeln an ihrer Eignung für die Aufgaben.
Psychische Belastungen beschränken sich aber nicht nur auf den Einsatz.
Die Einsatzkräfte stehen unter vielfältigen Belastungen während des Einsatzes, im Wachalltag, bei Übungen oder Übungsabenden und im privaten Bereich. Belastungen, die in einem Bereich auftreten, wirken sich auch auf die anderen Bereiche aus.
Es hat sich gezeigt, dass Einsatzkräfte, die bereits vorhandene Belastungen in den Einsatz mitnahmen, wesentlich anfälliger für PTSD waren.
Um alle psychischen Belastungen möglichst zu minimieren, müssen alle o.g. Felder beachtet werden. Das bedeutet, dass der Einsatzkraft bei privaten Problemen genauso eine Hilfestellung geboten werden muss, wie auch bei Problemen im Wachalltag oder im Einsatzdienst.
Ein wichtiger vorbeugender Faktor ist das Stressmanagement.
Der Kurs Prävention für Helfer setzt hier an. Er ist in theoretische Inhalte zur Stress- physiologie und praktische Übungseinheiten unterteilt.
Die erlernten Selbsthilfe-Übungen dienen dazu, die eigenen Bewältigungsmechanismen auszubauen und dadurch künftige Belastungen besser zu meistern.
Dabei lege ich großen Wert darauf, die Chancen und Grenzen der Selbsthilfe darzustellen.
Die angewandten Techniken sind ein Mix aus Meridianlehre, Kinesiologie, Klopfakupressur, Brain Gym ® u.a. und können jederzeit in den Alltag übertragen werden.
Der Kurs dient zum Auftanken von neuer Kraft und Motivation.
Genießen Sie den gleichzeitig entspannenden und lehrreichen Kurs in gemütlicher Atmosphäre einer alten Villa mit großem Park.

 


Termin:
Tagesseminar: 75 Euro

 

Download Flyer - Anmeldung bitte per Email

 

Zum Anfang